Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Mafiöser Filz in deutschen Landen

Guter Artikel, spricht mir aus der Seele. Einige der Sätze könnte man sich ins Poesiealbum eintragen...
Ein niederbayrischer CSU Abgeordneter, erstaunlich ehrlich, stellte vor kurzem fest, dass hierzulande Schulen abgerissen und neu gebaut werden, die anderswo als völlig intakt gelten würden. Der Filz zwischen Landräten, Kreistagen, Stadtverwaltungen und dem Abriss- und Baugewerbe scheint schier total zu sein, ich verfolge das Geschehen seit Jahrzehnten und kann mich an keinen Widerstand irgendwelcher Parteien erinnern. Nun bin ich sogar einer, der es versteht, wenn regionale Firmen bevorzugt werden und nicht Baufirmen in weit entfernten EU-Ländern Aufträge gewinnen, die mit Dumpingpreisen auftrumpfen und danach pleite gehen und die Einrichtungsbetreiber vor Ort mit dem Kanonenrohr zum Mond schauen. Die EU-Ausschreibungsrichtlinien sind ein Teil des EU-Irrsinns.
Was mich aber überaus aufregt, ist dass die Kommunen sich immer mehr verschulden und mit dem künstlichen Erzeugen neuer, teils völlig überflüssiger (und immer hässlicher werdender) Großbauprojekte Steuergelder geradezu verschleudern, auch zum Wohl der Banken. Manchmal meine ich, in ihrem Auftrag, denn bekanntlich beherrscht das große Geld diese Welt.

Bewerten
- +
Anzeige