Avatar von Olle Knolle
  • Olle Knolle

mehr als 1000 Beiträge seit 15.08.2012

Wahr kann und darf immer nur das sein, was dem eigenen Weltbild dient

Dieses Gesetz zieht sich leider wie ein roter Faden durch die Beiträge zu nahezu sämtlichen Artikeln. Sir Arthur Conan Doyle hat seinen Sherlock Holmes mal sagen lassen, wenn man alle anderen Möglichkeiten ausschließen würde, wäre das was am Ende übrig bliebe die Lösung, auch wenn sie noch so unwahrscheinlich erscheine. Leider ist es hier eher so dass, alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen werden und seinen die Ausschlussgründe noch so an den Haaren herbeigezogen, damit am Ende nur das übrig bleibt, was man für die Wahrheit halten will.

Die hier von einigen Forenten vertretenen Extrempositionen sind teilweise so grotesk, dass man nur noch ungläubig Staunen kann. Als sehr schade empfinde ich, dass bei dieser Art von "Diskussionskultur" eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema fast völlig auf der Strecke bleibt. Ich will mich hierbei gar nicht selbst völlig davon ausnehmen, aber man sollte doch als vernunftbegabter Mensch diesbezüglich zumindest den Willen zeigen, auch mal seine eigene Weltsicht auf den Prüfstand zu stellen.

Bewerten
- +