Avatar von H.L. aus F.
  • H.L. aus F.

603 Beiträge seit 11.01.2015

Zusammenfassung der beiden Haupttheorien zum Absturz von MH-17

Man kann ja beide Theorien noch einmal zusammenfassen:

1) Die westliche Theorie: Absturzursache sei eine BUK

Die von den NATO-Staaten und ihren Medien bevorzugte Theorie, aber mit ein paar Problemen:

a) Einige der vorgelegten "Beweise" für eine Schuld der Separatisten sind äußerst suspekt:

- Zusammen geschnittene "abgehörte" Telefongespräche
- Gefälschte "Paris Match" Bilder und gefälschte Bilder eines angeblichen BUK-Rauchschweifs
- Offenbar gefälschte Videos vom Transport einer BUK im Donbass

b) Obwohl der Start einer BUK sehr auffällig ist und der Lärm kilometerweit hörbar sein sollte, gibt es am Boden keine Augenzeugen und es ist bis heute unbekannt, wo diese BUK gestartet worden sein soll.

c) Außerdem stehen wichtige Daten nicht zur Verfügung bzw. werden geheim gehalten:

- Funkverkehr zwischen MH-17 und Dnipro Radar.
- Cockpit Voice Recorder
- Laut John Kerry vorhandene amerikanische Satellitenbilder des Starts einer BUK.

Zudem war das ukrainische Radar (in einem Bürgerkriegsgebiet) abgeschaltet!

d) Der nach 15 Monaten Untersuchung veröffentlichte DSB-Report kommt zu dem Schluß, daß eine BUK-Rakete irgendwo in einem 320 qkm großen Gebiet abgefeuert worden sein soll. Die Festlegung auf eine BUK und weitere Aspekte des Berichts wurden aber von den Russen kritisiert.

2) Die russische Theorie: Absturzursache sei ein Kampfjet

Diese Theorie wird von der westlichen Seite abgelehnt, weil dann die Schuld der Ukraine feststeht.

Die Anwesenheit von Kampfjets wird aber von Augenzeugen auf dem Boden bestätigt und der Schaden an MH-17 ließe sich durch eine entsprechende AAM (z.B. Python) erklären.

In westlichen Medien gab es daher eine aufwändige Medienkampagne, gestützt auf Journalistengruppen wie "Correct!v" und "Bellingcat", die versucht haben, die russischen Vorwürfe zu entkräften bzw. den Russen Fälschungen oder Lügen vorzuwerfen.

Bewerten
- +