Avatar von Pixelpusher28
  • Pixelpusher28

mehr als 1000 Beiträge seit 28.11.2003

Stellt Euch mal vor

... Twitter hätte alle Tweets gelöscht oder kommentiert, die im letzten Jahr fälschlicherweise behaupteten, in Chemnitz hätte es Hetzjagden gegeben. Von Bundesregierung über Opposition bis hin zu überregionalen "Qualitätsmedien", Verbänden und Künstlern.

Hat Twitter aber nicht. Und wird es nicht. Es geht nämlich nicht um "Fake News" oder "staatsbürgerliches Bewußtsein". Es geht um einen Kulturkampf in der westlichen Welt, in dem Twitter einseitig Partei ergreift. Fake News sind in diesem Kulturkampf durchaus erlaubt und erwünscht... wenn sie von der richtigen Seite kommen.

Bewerten
- +