Avatar von lrgdr
  • lrgdr

mehr als 1000 Beiträge seit 31.12.2004

Erfindungen hängen von individuellen Rahmenbedingungen ab

Es gibt sicherlich ein Maximum an Rahmenbedingungen, welcher bei
einer Universität oder spezifischen Forschungseinrichtung zu finden
sind.
Auch spielt Verhalten, Soziale Einflüsse Zeit und vieles mehr noch
eine Rolle.
Wie oft wurde etwas entdeckt durch puren Zufall oder durch Fehler
unsachgemäser Anwendung und und und... :)
Womit ich überhaupt nicht einverstanden bin ist die Idee von einem
Baum an dessen Aesten unsere Technologien hängen und der schon voll
erkundet sein soll ...LOL!

Realer, der Baum steht für eine Gruppe von Menschen und deren
Ressourcen und natürlich Wissenstand.

Technologie ist unendlich aufgrund von synergien und sich Gegenseitig
verstärkende/polarisierende Effekte oder auch
umgekehrt.(Kopplereffekt).
Zusätzlich kompliziert wird das ganze durch micro macro nano Ebenen,
wo unter Umständen gänzlich neue andere Physikalishen Kräfte walten.

[quoted text from article]
So [extern] meint etwa der allerdings stets sehr optimistische und
spekulative KI-Experte Ray Kurzweil, dass das Mooresche Gesetz der
stetigen Zunahme an Komplexität von integrierten Schaltkreisen neue
Berechnungsmöglichkeiten eröffne, die wiederum den Fortschritt
beschleunigen und eine Maschinenintelligenz realisiert, die die
menschliche bei weitem übertrifft. Das ergebe eine Singularität in
der menschlichen Geschichte, da der Fortschritt so schnell und
tiefgreifend sein werde, dass sich die Grundlage der menschlichen
Geschichte verändert
[/quoted text from article]
Das wird auch so sein mit allen seinen vor und Nachteilen. (Amok
laufende Roboter aufgrund von Viren...)

Das ganze Problem bei Technologie ist das die Power der Menschen
wächst, diese jedoch nicht pralell mit dem anstieg der individuellen
Inteligenz.
Daher wird es größere Katastrophen geben, welche wiederum vermehrt
den Forscherimpuls auslösen.
Bewerten
- +
Anzeige