Avatar von Release Candidate
  • Release Candidate

mehr als 1000 Beiträge seit 07.09.2004

Re: Sinn von extreme Langbrennweite vs. Weitwinkel

ylai schrieb am 11.07.2018 23:26:

Release Candidate schrieb am 11.07.2018 20:54:

Ja, aber mit TC und auch nur deswegen, weil die (500er und 600er, 400er ist Sport) eh schon teuer und schwer genug sind.

Das halte ich mal für ein Gerücht, vs. meine belegten Aussagen.

Wie schon gesagt sind deine 'belegten Aussagen' numal nicht die Realitaet, sondern eine Einzelmeinung. Niemand kauft sich ein 400/2.8 das sauteuer und sauschwer ist und man mit einem 2er TC maximal zu einem 800/5.6 machen kann. Da nimmt man das deutlich leichtere 500/4 oder das gleichschwere 600/4, das mit einem 1.5er TC zu einem 900/5.6 wird. Die 200-400er Zooms (oder die kleineren 300/4) verwendet man gerne als Zweitobjektiv.
Man hat _niemals_ genug Brennweite, wenn's um Tiere geht.

Oder anders gesagt: _du_ hast keine Ahnung, wie Tierphotopgraphie in Europa normalerweise aussieht.

Weil Europa magisch um Faktor 2 kleinere Tiere als Rest der Welt hat... *eyeroll*

[/quote]

Ja, es gibt hier allerdings relativ wenige wildlebende Elefanten. Ernsthaft: im deutschsprachigen Raum sind Wildtiere allerdings groesstenteils klein, Voegel stellen den _deutlich_ groessten Anteil an Photos.
Aus etwa 6m braucht man z.B. etwa 1275mm (500mm mit 1.7er TC an APS-C), um einen Singvogel (Gartenrotschwanz) fromatfuellend abzubilden.

RC

Bewerten
- +