Menü
Avatar von lmichael
  • lmichael

640 Beiträge seit 04.12.2000

Re: Was ist bloß mit Canon los ?

1987 hatte die erste EOS (EOS 650) einen Listenpreis von 80000 Yen. Beruecksichtigt man die Inflation, is die EOS R etwas teurer als die EOS 650 damals, und die EOS RP etwas preiswerter.

Die EOS 650 war kein "Pro"-Gehaeuse, und man konnte sich genauso fragen, fuer welche Zielgruppe es gedacht war. 1987 gab es genau 14 EF-Objektive fuer 21000 Yen (Nifty Fifty) bis 470000 Yen (EF 300mm 2.8L). Ansonsten musste man per Adapter manuelle FD-Objektive verwenden.

(Das erste "Pro"-Gehaeuse (EOS 1) kam uebrigens zweieinhalb Jahre spaeter fuer einen Listenpreis von 189000 Yen auf den Markt.)

Die EOS R/RP hat es etwas leichter: Der Gebrauchtmarkt fuer EF-Objektive ist gut ausgestattet, und man per Adapter weiterhin Autofokus verwenden.

Ich sehe die EOS R im Semi-Pro-Bereich, fuer Fotografen, qualitaetsmaessig etwa so gut wie eine 5D Mark IV, die groesser, schwerer und teurer ist.

Bewerten
- +
Anzeige