Menü
Avatar von plueschblaubeere
  • plueschblaubeere

34 Beiträge seit 27.09.2017

Macht tolle Bilder, dank KI?

So könne der Ort einer Aufnahme auch ohne GPS-Positionsdaten erkannt werden, fehlende Bildbereiche würden ergänzt oder Verwacklungen herausgerechnet. Für KI und die neuen Bildtechnologien gebe es viel Potenzial und viele Einsatzfelder bis hin zur robotergestützten Produktion.

Wenn ich das so lese, wird wohl bald die Satire von der Realität eingeholt: Des Öfteren kommt es vor, dass mich Leute ansprechen, wenn ich fotografiere (Nikon D7100 auf Stativ usw.), der Satz lautet dann: "Na, DIE Kamera macht bestimmt tolle Bilder" - ich antworte dann gelegentlich flapsig: "Ja, manchmal schicke ich sie allein los, wenn's Wetter zu schlecht ist, und guck mir nur an, was dabei rauskommt". Der verdutzte Blick ist's meist wert.

Mit KI und Drohne ist das plötzlich gar nicht mehr SO abwegig... :-o

Ansonsten gibt es jetzt schon in den einschlägigen Fotoforen eine Schwemme von technisch perfekten (große Leistung, ja), aber inhaltlich leider relativ nichtssagenden Aufnahmen (Hamburger Speicherstadt von DER Brücke aus, Lavendelfelder, Kloster in den Bergen mit Nebel, Vögel vor unerkennbarem Hintergrund usw.) - mit der KI kommt dann wohl endgültig die "Motivklingel" in die neuen Modelle, inkl. Korrektur, wenn die fotografierende Person nicht exakt auf dem "sweet spot" gestanden hat oder doch mal was schiefgegangen ist. Kreativität geht -zumindest für mich- anders, als meine Bilder von einer KI schönrechnen zu lassen.

Verwackelt, unscharf, unter- oder überbelichtet oder sonstwas ist mir mitunter völlig egal, wenn das Motiv wirklich etwas aussagt.

Bewerten
- +
Anzeige