Ansicht umschalten
Avatar von naPPo
  • naPPo

mehr als 1000 Beiträge seit 12.01.2000

Re: Bildstabilisierung unnötig - Arbeiten mit der M ist anders!

_ph_ schrieb am 13.01.2022 17:58:

naPPo schrieb am 13.01.2022 17:42:

trilling schrieb am 13.01.2022 16:59:

naPPo schrieb am 13.01.2022 16:39:

Wer mal richtig mit der M gearbeitet hat wird feststellen, dass verwackelte Bilder dabei eher selten sind. Man muss nicht "mit dem Auslöser spielen", um erst den Autofocus richtig setzen zu lassen und dann durchzudrücken - bei diesem Manöver entstehen typische Verwackler.

Du meinst es entstehen bessere Sportbilder wenn ich den AF abschalte? Das man bei 60 MP quasi den eigenen Pulsschlag mitfotografiert hat keinen Einfluß?

Und welchen Trick hast Du für schlechte Lichtverhältnisse? Ich schalte da immer den 3 Achsen-Bildstabilisator ein und "gewinne" so ein paar Blenden.

Sport ist kein Arbeitsgebiet für die M - damit macht man Alltag, Street, Portrait, Natur. Ich bin mal gemein, aber diese Kamera leisten sich eher wohlhabende Hobbyisten, Profis könne so eine Kamera wohl selten amortisieren.

Ja, die Ms sind bei Profis inzwischen selten geworden, kommen aber noch vor. War lustig nach dem Finale bei der WM 2014 den Fotografen von der deutschen Mannschaft mit einer M(240) auf dem Feld rumrennen zu sehen. Da würde ich mir aber vermutlich auch den Stress nicht antuen und mit einem AF-Monster herumrennen :p.

Aber das weißt Du auch, denn als Sportfotograf bist Du Profi und weißt genau, dass sich eine analoge Kamera mit sagenhaften Brennweiten bis 90mm nicht dafür eignet.

Hey! mein 135er fühlt sich von deiner Aussage diskriminiert! :D

Hey, ok, ich bin wieder Dein Freund, weil Du auch das Ansicht bist, dass Objektive Gefühle haben. Grüße an Dein 135er von meinem APO Cron 75 soll ich ausrichten. Fühlt sich ebenfalls ungerecht behandelt wegen meines Postings.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten