Avatar von Joe77
  • Joe77

mehr als 1000 Beiträge seit 23.11.2000

Re: Neue Objektive ganz gut angepasst ...

3Daniel schrieb am 12.10.2018 16:29:

Du wirst wechseln müssen, in spätestens fünf Jahren baut Sony die Dinger nicht mehr, kannst mich daran erinnern falls es nicht stimmt. Das Canon und Nikon jetzt die Flucht nach vorne angetreten haben ist der langfristige Todesstoß für Sony da sie nicht über das Objektiv Portfolio verfügen das viele vorhalten. Kannst Dir ja schon mal aussuchen wen Du dann supportest.

Abwarten. Ich bin auch neugierig, welche Systeme es in ein paar Jahren noch gibt und was dann vielleicht mein nächstes wird.

Aber was wurde bei Sony (neben anderen Dingen) immer kritisiert?
"Eine Speicherkarte? Das ist Spielzeug, kein Profi wird das kaufen!"
"Meine DSLR kann mit einem Akku eine Fantastilliarde Bilder machen. Mit der Sony müßte ich zig Akkus mitnehmen."
"Es gibt keine Objektive. Und noch weniger Telebrennweiten."

Mich persönlich stört noch, daß viele FE-Objektive ziemlich groß und teuer sind.

Jetzt sind Canon und Nikon mit ihren Kleinbild-Spiegellosen da und zeigen Sony, wie man es richtig macht:
- eine Speicherkarte
- kleine Akkukapazität
- Bonus bei Canon: Crop 1,7 bei 4k und noch etwas mehr mit elektronischem Stabilisator, da kann ich eigentlich gleich MFT nehmen.
- Zumindest am Anfang ebenfalls kaum Objektive und alles im mittleren Brennweitenbereich.
- Ein Teil der Objektive ist bzw. wird ebenfalls riesig und sauteuer (24-70/F2 ohne Stabilisator, F0,95-Festbrennweite ohne AF).

Zugegeben, das 35/1,8 von Canon finde ich interessant, weil ich die Brennweite mag, weil 1,8 bei wenig Licht nett ist und weil es nebenbei noch Makro kann.

Bewerten
- +