Menü
Avatar von CornyD
  • CornyD

6 Beiträge seit 05.01.2003

Wie viel Bildqualität braucht man wirklich?

Hallo,

auf der Suche nach der richtigen Digitalkamera für meine Ansprüche,
stelle ich mir die Frage, wie viel Bildqualität tatsächlich notwendig
ist. Natürlich werden alle DSLR-Besitzer das Maximum an technisch
möglichem fordern. Aber ich versuche mal einen Vergleich mit der
Musik zu ziehen:

Das schöne Thema der MP3-Komprimierung. Es gibt Leute, die können
unterscheiden, ob ein Lied mit 196kBit/s oder 160kBit/s  komprimiert
ist. Für meine musikalischen Ansprüche reichen aber Files mit
128kBit/s völlig aus. Und ich behaupte, dass die meisten Leute auch
nicht den Unterschied zwischen 128kBit/s und 196kBit/s hören (und
auch nicht die richtigen Kopfhörer/Lautsprecher haben).

Meine Frage bzgl der Fotos ist daher. Natürlich ist eine bessere
Bildqualität messbar und bei voller Auflösung am Bildschirm sichtbar!
Aber wie viel davon kann man wirklich sehen, wenn ich die Bilder
Ausdrucke (bspw. DIN A5) oder an einem HD-Beamer anschaue?

Konkret bin ich am Überlegen, ob ich mir eine günstige Spiegelreflex
oder eine große Kompakt (Bridge) kaufen soll. Ich denke nicht, dass
ich Unterwegs mehr als ein Objektiv mitnehmen möchte. Daher ist der
Objektiv-Wechsel kein Vorteil für mich. Ich bin auch über konkrete
Produktvorschläge dankbar.

Grüße,
Corny
Bewerten
- +
Anzeige