Avatar von Benjamin Kraft
  • Admin-icon
  • Benjamin Kraft

242 Beiträge seit 23.10.2013

Kühler beim Intel-Allrounder 2017

Hi all,

Nachdem einige Nutzer im Thread Prozessorlüfter läßt sich nicht montieren, Montageplatte verursacht Kurzschluss Sorge äußerten, der Kontakt von überlangen Lötstellen mit der Konterplatte des Lüfters könnte zu Kurzschlüssen führen, sind wir der Sache nachgegangen. (Diese Antwort findet sich auch dort.)

Tatsächlich stehen auch bei unserem Exemplar des Boards die Lötpunkten weit hoch.Wir müssen ehrlich gestehen, dass es uns beim Zusammenbau nicht (negativ) aufgefallen war.

Nun die Einschätzung: Die schwarze Bodenplatte ist mit einer dicken Lage nichtleitendem Lack überzogen; zusätzlich bildet die Folie eine weitere isolierende Schicht. Von unten droht also wenig Gefahr.

An den Seiten ist die Konstellation nur dann problematisch, wenn beim Zusammenbau der schwarze Lack abgekratzt wurde und das blanke Metall durchschimmert. Ist dies der Fall, sollte man den Rechner vorsichtshalber nicht in Betrieb nehmen. Wer bislang keine Probleme festgestellt hat, muss sich nun aber nicht verrückt machen.

Sollte der Rechner (aufgrund eines Kurzschlusses) nicht starten, sollte man auf einen anderen Kühler ausweichen. Auch, wer mit unserer Konfiguration nun kein gutes Gefühl (mehr) hat, kann natürlich umrüsten. Wir haben den in diesem Thread empfohlenen Scythe Mugen 5 ausprobiert. Die Kühlleistung ist mit der des Macho vergleichbar, unter voller CPU-Last ist er minimal (0,1 Sone) lauter — also keine Kontra-Argumente.

Viele Grüße

BEN!

Das Posting wurde von einem Administrator editiert (29.03.2018 13:39).

Bewerten
- +
Anzeige