Avatar von CT_UE
  • CT_UE

2 Beiträge seit 30.08.2015

MSI X399 SLI Plus mit Ryzen 1950x - Totalausfall

Wir haben den Bauvorschlag von 26.2017: Threadripper 1950X zweifach nachgebaut. Unterschiede:
System (1): Vorschlag 100% bevolgt mit 1080Ti option
System (2): Vorschlag befolgt, jedoch mit dem MSI X399 Gaming Pro Carbon AC, welches eigentlich dem MSI X399 SLI Plus entsprechen sollte, nur mit einer zusätzlichen WLAN Steckkarte (ohne 1080Ti).

System (1) lief die ersten 4 Woche reibungslos. Danach folgten abstürze, die auf die 1080Ti geschoben wurde, da u.a. das Programm FurMark nicht mehr ausgeführt werden konnte ohne das System zum Absturz zu bringen. Der Windows Event Viewer und die Internet-Recherche ergab keine Besserung. Wurde die Karte ausgetauscht und Windows neu installiert, dann lief das System für 5 Tage reibungslos (inklusive FurMark) bevor die Abstürze sich wiederholten. Dieses Spiel lief über Monate.

Wir haben die System-Temperaturen beobachtet, da wir eine Überhitzung befüchteten. Die Temperatur der Grafikkarte stieg jedoch nie über 55°C und lag im Druchschnit bei 42°C.

Nun hat sich das System komplett aufgehängt. Das Board erkennt die CPU nicht mehr.

Frage:
- Wie stellen wir fest, ob der Prozessor oder das Board sich verabschiedet hat? Da es sich nicht um günstige Bauteile handelt, ist ein einfacher Austausch eher schwierig. Auch haben wir keinen Zugriff auf das System (2), welches reibungslos funktioniert.

Anmerkung: Die 1080 Ti wurde zwischenzeitlich gegen eine neu Karte ausgetasucht, doch das Problem ist das Gleiche geblieben bzw. hat sich durch den Komplettabsturz eher verschlimmert. Wäre es möglich, dass die GPU das Board oder die CPU beschädigt hat?

Bewerten
- +
Anzeige