Avatar von DerRoberthalt
  • DerRoberthalt

6 Beiträge seit 14.08.2015

OpenSUSE 15.2, auch Tumbleweed bootet nicht mit Elite V2, AMD 3600

Es gab ja schon einen Thread dazu, aber ich komme nicht recht weiter.

Hier mal mein HW-Stand der Dinge:

Habe mir wegen defektem (alten) Rechner gleich einen Neuen zusammengestellt und mich teilweise am heise PC Vorschlag orientiert:
Aorus Elite V2 Board
(Aorus NVMe Gen4 SSD 1TB, auch Versuche ohne gemacht)
AMD CPU 3600 Boxed
32 GB Mem
Wegen Überteuerung der Grafikkarten eine gebrauchte AMD Radeon auf PCIe3 Basis (schau nachher, was das genau ist) für 20€ genommen, um warten zu können
Mainboard BIOS erfolgreich auf V11p hochgezogen

Erstmal die alten Platten und die SSD 840 pro eingebaut. Darauf ist ein Win10 und ein OpenSUSE 15.1, später Versuche nur mit der neuen SSD 1TB.

Hier der SW-Stand der Dinge:

Win10 konnte ich booten, war aber grottenlangsam, Sound ging auch nicht. Dann von Mainboard CD Audio Treiber und AMD Treiber installiert, beim nächsten Boot ging Sound, für CPU Test mal ein Spiel gestartet (Witcher3) ... oje, alle 11 CPU Einheiten auf 100% Auslastung, nur der Service Thread war ohne Arbeit. Also nicht verwendbar.

Jetzt auch gemerkt, dass ich meine Win-Aktivierung verloren hatte - vielleicht wegen Mainboard+ CPU Wechsel? Endless Space lies sich nicht mehr starten da (jetzt) ein DirectX11 Feature fehlt - fehlende Aktivierung schuld?

OpenSUSE 15.1 lässt sich nur bis "starting udev ... ok" booten und beendet sich
OpenSUSE 15.2 Installations DVD ... gleiches Problem
OpenSUSE Tumbleweed Installation auf USB Stick (vom 29.12.2020) --- gleiches Problem

Mir fällt gerade nix ein, was ich noch probieren könnte.

Habt ihr Voschläge oder Ideen dazu, würde mich sehr freuen, wenn die Kiste doch zum Laufen kommt ;-)

Bewerten
- +