Avatar von fredo61
  • fredo61

319 Beiträge seit 07.03.2010

Re: Festplatten entkoppeln / Lüftungskonzept

Erfahrungen/Tests mit "der Box" habe ich nicht, ist für mich aber auch nicht erforderlich, um die Technik beurteilen zu können. Wie der Test zeigt, ist die Kühlung zwar nicht schlechter, aber wie erwartet auch nicht besser.

In einem derart schlecht belüftetem Gehäuse wie in dem Test (Temperaturen), kann man den HDD's auch mit so einer Box oder Kühlkörpern nicht mehr Gutes zukommen lassen.

Einzig ein mit Logik durchdachtes Lüftungskonzept hält ein System kühl und leise.

Selbst bei meinem Aldi-PC aus 2003 MD8080XL bin ich erst nach mehreren Jahren Nutzung über zu hohe HDD-Temperaturen gestolpert. Nach etwas Überlegung habe ich
der Grafikkarte einen passiven Kühler spendiert, die Füße um ~20 mm erhöht, im Boden ein Ø110er Loch geschnitzt und mit einen Ø120er Lüfter versehen, der von der Grafikkarte gesteuert wurde. Zum Schluss habe ich aus 3mm Trittschalldämmung ein Luftleitteil eingesetzt. Die Aktion hat die HDD-Temperaturen um über 20°C gesenkt.

Eine andere Aktion, erst vor kurzem, ein Freund nach einem HW-Crash, neues Board unter Last (Zocker) Systemabstürze. Laute, schlecht durchdachte Lüftung. Konzept geändert, HDD's anders angeordnet, ein Lüfter ausgebaut, eine Grußkarte als Luftleitteil für die Spannungswandler. Schon ist das System stabil und deutlich leiser.

Ach ja, warum ich so weit aushole, wenn eine HDD zusätzliche Maßnahmen benötigt um 5° oder maximal 10°C über Umgebung zu laufen, ist schlicht ein falschen Gehäuse gewählt, oder die Lüftung falsch konzeptioniert worden. Nur im Zusammenhang ist flüster leise möglich.

Die Montagemöglichkeit eines Lüfters am 'Sharkoon HDD Vibe-Fixer Pro' ist schlicht Unfug.
Gibt noch viele solcher Beispiele +o(

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (20.02.2017 17:51).

Bewerten
- +
Anzeige