Avatar von Cobolteufel
  • Cobolteufel

mehr als 1000 Beiträge seit 25.06.2001

Re: Und immer noch ohne SATA und USB3.0 ...

Bei mir laufen drei Pis, zwei Pi Zero W und eine Armada Arduinos. Die Leistung der Geräte ist für jedes eingesetzte Szenario immer noch überdimensioniert.

Genau das meine ich .. es gibt für jeden Einsatzzweck den passenden Rechner. Und für viele reicht der Pi eben aus. Einen hab ich Beispielsweise als Open-VPN-Server laufen, damit ich ab und zu mal von ausserhalb direkt ins Heim-Netz komme. Der braucht nicht mal ein eigenes Netzteil, sondern hängt zur Versorgung einfach am USB-Port von meinem Fileserver im Keller. (läuft jetzt schon Monate lang zu meiner vollsten Zufriedenheit) Brauche demnächst noch einen für die Rolladenautomation per (interner) Websteuerung.

Wenn ich nen schnellen Fileserver brauche, dann nehme ich sicher keinen Pi sondern einen "richtigen Rechner" mit mini-ATX-Board und ner SATA 2 besser 3 Schnittstelle. Wenn ich nur ab und zu mal zeitunkritisch was auf nen 128Gig-Stick sichern will, dann reicht ein Pi für kleines Geld.

Aber für den Preis eines Mopeds die Leistung eines Autos oder gar eines Lastwagens zu erwarten wird nicht funktionieren.

Bewerten
- +
Anzeige