Avatar von nille02
  • nille02

mehr als 1000 Beiträge seit 13.01.2006

Re: Ja, für Einsteiger ganz OK

schmofarz schrieb am 6. August 2010 23:57

> Moggel schrieb am 6. August 2010 07:38

> > Später sollte man aber auf Windows 7 wechseln.

> Windows 7 kennt einfach zu zu wenige Dateisysteme
> (gerademal 4 soweit ich mich entsinne: fat, ntfs, iso9660, smb/cifs).

Es sind noch ein paar mehr.

> Kein nfs, btrfs, ext4/3/2, reiser, jfs, zfs, xfs, proc, sys, udev,
> unionfs, fuse, lufs, cramfs, shmfs, ramfs, securityfs, ....

Das sind nicht alles Dateisysteme. Und die, die eins sind gibt es nur
auf Linux/Unix.

> Dann hat Windows keine vernünftige Shell und deswegen lassen sich
> auch keine vernünftigen Scripte schreiben. 

Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich raushalten. Das Windows
Scripting beschränkt sich nicht auf cmd sondern man kann seit 95/98
von Haus aus den Script Host nutzen. Wenn dir das noch nicht reicht
benutzt man einfach Windows PowerShell ( Ab Windows XP ). Damit
kannst du z.B auch deutlich mehr machen als mit der bash 

> Dann ist die Vergabe von
> Rechten viel zu kompliziert und intransparent. Das geht mit
> Grsecurity oder Tomoyo einfacher.

Wie oben auch... Mit dem Windows Rechte System kann man mehr machen
als du vielleicht glaubst. Und was ist denn bitte Kompliziert daran? 
Man verteilt ebenfalls einfach Gruppen oder Benutzerrechte. 

> Darüberhinaus muss man das System aktivieren - wer stellt sicher, daß
> die Aktivierungsserver auch nach dem Ableben von Microsoft noch
> laufen und auch funktionieren? Die Aktivierung eines
> Betriebsssystems, um es nutzen zu können, ist - auch wenn es viele
> anders sehen, weil sie es nicht anders kennen, ein absolutes no-go.

Das wird seit 10 Jahren immer wider behauptet. Falls es Microsoft
irgendwann nicht mehr geben sollte, benutzt sicher schon lange keiner
mehr Microsoft Produkte bzw. bevor man dann noch Klagen riskiert
wird die Aktivierung Deaktiviert ( Was Heute schon möglich ist und
das auf legalem weg.)

> Nenne mir ein Windows-basiertes Live-System, welches man von CD,DVD
> oder USB-Stick booten kann, welches ohne Probleme die wesentlichen
> Komponenten der Hardware erkennt und innerhalb 20 Sekungen mit
> grafischer Oberfläche auf relativ aktueller Hardware (1 Jahr)
> hochgefahren ist. 

Seit wann ist das ein Kriterium für ein Betriebssystem? 

> Und komm mir bloß nicht mit dem verkrüppelten Windows PE.

Ach da gibt es was und das ist dir dann nicht recht oder wie?

Bewerten
- +