Avatar von Frank stephan (1)
  • Frank stephan (1)

1 Beitrag seit 04.12.2017

Drohnen Versicherung

Ja, bei kleinen Drohnen unter 250 Gramm ist eine eigene Versicherung Quatsch. Da sollte der Gesetzgeber nachbessern und diese Art von Drohnen als Spielzeug einstufen, welche im Leistungsumfang einer Privat Haftpflicht abgedeckt sein sollte. Jeder gekickte Fußball hat eine höhere kinetische Energie und würde einen größeren Schaden anrichten.
@Exakta auch eine geliehene Drohne ist nach den geltenden Gesetzen Versicherungspflichtig, aber es gibt Modellsport Organisationen, welche eine 3 Monatige Probemitgliedschaft kostenlos anbieten, welche die Versicherung enthält ( z.B. mfd.de >)

Eine ausführliche Diskussion und mehr Infos gibt es bei kopter-support.de , dies ist ein Forum, welches von einigen Kopter Fans privat betrieben wird.

Nun nochmal zur Versicherung, bis heute ist kein größerer Schaden bekannt, welcher durch eine Drohne verursacht wurde. Dieses Gesetz über die Versicherungspflicht ist ein großes Geschenk an die Versicherungswirtschaft. Und sollt wirklich einmal ein Supergau eintreten und z.B. eine Absturz einer Linienmaschine durch eine Drohne verursacht, reicht keine der angebotenen Versicherungen aus um den Schaden zu regulieren.
Also wünsche ich euch allen einen Schaden freien Flug .

Bewerten
- +