Avatar von Helium3
  • Helium3

mehr als 1000 Beiträge seit 07.09.2005

Das Problem das ich bei dem E-Pass sehe

Es wird von etwas ausgegangen dass in der Realität nicht stimmen
muss.

So beruft man sich wie nur allzu oft auf "das ist schließlich
verboten, also machts keiner"

Schon möglich dass bei einem Verstoss eine empfindliche Geldbuse
droht. Man sollte aber bei alle dem das Kosten-Nutzen-Verhältnis für
den Täter, sowie die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung
betrachten.

Die Angesprochenen Dienste betreffen eine breite Front in der
Privatwirtschaft. Es wird später eine nicht mehr zu überschauende
Anzahl Unternehmen geben die die Daten der E-Pass benutzen werden.
Leider gibt es dabei immer auch schwarze Schafe, die zwar theoretisch
ermittelt werden können, aber in der Praxis bei geschickter
Vorgehensweise lange Zeit unbehelligt bleiben werden.

Neben der zu erwartenden laschen Regelung für Verstöße (vielleicht
mal 50 000 Euro Geldbuse oder so) wird es in Zukunft immer wieder
Diskussionen um die Lockerung für die verwendeten Daten geben.

Zu guter Letzt ist die technische Entwicklung bei alle dem mit zu
berücksichtigen, die Tätern in Zukunft in die Hände spielen können.

Ich werde jedenfalls den E-Pass (sollte ich ihn irgendwann verordnet
bekommen) so selten wie möglich einsetzen.
Klar, der E-Pass ist in vielen Dingen Bequem. aber Bequemlichkeit hat
immer seinen Preis.
Bewerten
- +
Anzeige