Avatar von KallePeng
  • KallePeng

4 Beiträge seit 05.02.2016

Die Legende von dem 'guten' Aldi Champagner

Ach was ist das Gejammere groß wenn es um die Endlichkeit von Rohstoff Recourcen geht.
Da überschwemmen Supermarktketten wöchentlich den Markt mit minderwertigen Plagiaten, die merkwürdigerweise alle Jahre wieder neu aufgelegt werden müssen.
Da verkaufen Baumärkte zu Dumpingpreisen als Hausmarke deklarierten Schrott direkt neben der 'teuren' Markenware.
Schliesslich stehen die Ketten da ja mit ihrem 'Guten Namen'.
Möbelketten verkaufen Möbel, die, einmal aufgebaut, keinen Umzug überstehen.
Und bei all dem sind die Entsorgungskosten schön aussen vor gelassen.
In meinem Landkreis werden inzwischen Gebühren auf dem Wertstoffhof genommen, dass einem die Augen tränen...
Und in dem Käseblättchen, dass zu 300% aus Werbung für den minderwertigen Schrott besteht wird dann im 'journalistischen Beitrag' über das wilde Abkippen von Müll und Schrott im Strassengraben gejammert.
Ich erinner mich an die politische Debatte um 'Müllvermeidung' oder Einführung des 'Dualen Systems'. Das ist lange her...
Jetzt kosten Plastiktüten Geld, dabei sind die doch am einfachsten zu recyclen und das hilft auch nicht gegen den Plastikmüll im Pazifischen Ocean.
Hm... was hat das jetzt nochmal mit der Kundenfreundlichkeit von Amazon zu tun?

Bewerten
- +
Anzeige