Avatar von dx1
  • dx1

49 Beiträge seit 06.06.2015

Bitte nennt das einen verspäteten Aprilscherz und kehrt zum alten Layout zurück!

Die c't sieht jetzt aus wie ein Blog, bei dem der Blogger sich nicht für einen Stil entscheiden kann. h1, h2, h3 serifenlos, der Fließtext nicht und dazwischen modische Freiflächen, auf denen ich aber lieber gedruckten Inhalt lesen möchte. Auf Seite 12 bspw. hätte noch eine weitere Leserzuschrift Platz gefunden. Viele Bilder könnten kleiner sein, die Tabellentexte etwas größer. Und warum ist der normale Fließtext mit Serifen, Text in (blauen) Kästen aber ohne? Die alte c't hatte zwar auch schon dreispaltigen und vierspaltigen Satz gemischt, aber die neue Mischung aus zwei- und dreispaltigen Seiten, wohl wegen der größeren Schrift gegenüber früher, bestärkt für mich den Eindruck von Platzverschwendung, bzw. "das Heft umfangreicher aussehen lassen wollen, als es in Wirklichkeit ist."

Dazu wünsche ich mir gleich noch mehr tiefergehende Artikel und Berichte, die gerne auch "rund um die IT" sein können, so wie 2013 die Reportage über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn in Tschechien oder die über seltene Erden. Dafür dürfen auch die Produktvorstellungen (News auf den vorderen Seiten) kürzer ausfallen. Durchgängig mit c't-Links versehen, selbst wenn diese nur ins Forum führen, dann können sich Interessierte austauschen und bleiben dabei in heise-Gefilden. Überhaupt kommt es mir so vor, als seien c't-Links am Ende eines Artikel die Ausnahme. Wie gesagt: Und wenn der Link nur ins Artikelforum führt …

Bewerten
- +
Anzeige