Avatar von Starmaster
  • Starmaster

mehr als 1000 Beiträge seit 17.10.2001

Neues Heft, gleiches Elend

Das "Feintuning" hat leider noch keine Wirkung gezeigt.

- die massive Inhaltsreduzierung geht weiter
-- S.82/83!
-- breiter oberer Rand in großen Teilen
-- massiver Whitespace in den Artikeln
-- riesige Überschriften in (gefühlt) zehn verschiedenen Größen
-- billige, übergroße Artikelbilder (S.104), dafür das Bild auf S.105, mit viel Rand und dafür so klein, dass man kaum was erkennt.
-- sehr schön ist auch das Bild auf S.99., was gleich mal 1/3 Seite füllt (die Redaktion), bzw. kostet (der Leser).
- das Layout ist immer noch Kraut und Rüben
-- Artikelbilder mal rechtsbündig (S.88), mal zentriert (S.116)
-- Überschriften mal linksbündig (S.88, 116), mal halb links (S.134), mal zentriert (S.128), besonders "schön": zweispaltige, "irgendwie" rechtsbündige Überschrift in dreispaltigem Artikel (S. 36)
-- zweispaltige Artikel, mal mit einspaltigen (auch mit Zeilenumbruch), mal mit zweispaltigen Überschriften (S.29/30)
-- S. 51 ist auch ein Fall für's Feintuning
-- unterschiedlich Überschriftgrößen ohne erkennbaren Grund (S. 68, S 70) (oder will man nur den Leerraum nicht noch größer werden lassen?)
-- farbige Schrift, diesmal in grün statt blau! Tw. auch noch in grünen Kästen. Wozu???
-- Trennlinien zwischen Artikeln (S. 18), d.h. der ganze Whitespace kann nicht mal vernünftig trennen!
- das Prozessorflüstern von Andreas Stiller wird jetzt auch auf farbigem Hintergrund gedruckt. Dabei dürfte die Zielgruppe dieses Artikels am ehesten zu den Kritikern des Layouts gehören.

Inhaltliche Kritik muss leider ausfallen, weil mein Hirn sich nachhaltig weigert, das zu lesen.

PS: Vielleicht liegt dem Chaos ja ein System zugrunde. Aber wenn man das nicht erkennt, bzw. erklärt bekommen muss, dann ist Layout einfach nur Mist.

Bewerten
- +
Anzeige