Avatar von native7
  • native7

571 Beiträge seit 01.10.2017

Telegram-Bashing

Und überall dieses ständige Telegram-Bashing mit Verdrehungen und Halbwahrheiten:

Telegram ist NICHT russisch und liegt auch nicht auf russischen Servern, sondern auf Servern überall auf der Welt verteilt, wobei Text und Schlüssel IMMER in zwei verschiedenen Ländern gespeichert sind! Bei den "Geheimen Chats" mit e2e liegt die Kommnikation nur auf den Geräten!

Die Transportverschlüsselung ist mindestens genauso sicher wie https-Verbindungen beim Online-Banking!

Bis jetzt wurde Telegram noch nie gehackt! (Hacking-Contest u.a.).

Die Telegram-Gründer haben sich mindestens schon dreimal gegen Zugriffe vom FSB erfolgreich gewehrt und haben ihren Stiftungssitz zur Zeit in Dubai (vorher Berlin, Singapoore,..).

Könnt ihr mir noch einen Messenger-Betreiber angeben, welcher sich erfolgreich gegen Zugriffe von Geheimdiensten wehrt? Und laut AGB sowieso höchstens Telefonnummer und angesurfte IP-Adresse des Acounts herausgeben könnte!?

Auch wird Telegram ständig weiterentwickelt (Verschlüsselung, Client, Server, Infrastruktur, Funktionen,..) und ist Whatsapp u.a. bestimmt nicht "unterlegen", wie es es der Artikel (u.v.a.) ständig suggerieren oder nachbeten!

WIESO wird Telegram also seit Jahren auf fast allen Tech-Seiten so gebasht und klein oder schlecht geredet?!?

Eben weil es der einzige Messenger ist, der Whatsapp und dem was die Menschen wollen/brauchen, das Wasser reichen kann?!? Oder vielleicht sogar besser oder etwa anders ist!?

Und auch mit fast einer halben Milliarde NutzerInnen die erfolgreichste Alternative!

Man investiert Geld und Zeit in einen sicheren Mainstream-Messenger mit toller Geschwindigkeit, Stabilität und Funktionsumfang, welcher Clientseitig auch noch opensource und ohne Werbung etc. daher kommt. Klar, muss man seinen Anbieter vertrauen, aber das muss ich ja bei Whatsapp, Signal, Threema, Xmpp u.a. auch!

Nach allem was ich die letzten Jahre von Telegram, Signal oder Whatsapp und Threema mitbekommen habe, vertraue ich da subjektiv doch lieber einem russischen Millionär-Dissidenten-Bruderpaar und einer Stiftung, die sich Datenschutz UND Privatsphere als oberstes Ziel verschrieben haben, als einer Facebook-Tochter (WA), einem Mesenger der nur auf US-Servern hostet und seine geniale App nicht loslöst von der Firma Open Whispers (Signal) oder seinen Service auf Schweizer Servern betreibt, die dem OpenHarbour-US-Deal unterliegen und dafür auch noch Geld kosten (Threema).

Das der Serverpart von Telegram Closed-Source ist und man einen eigenen Mix aus mind. 3 gängigen Verschlüsselungsalgorithmen zu einer eigenen Verschlüsselung bastelte, finde ich mindestens so sympathisch wie der eigene Aufbau eines dezentralen Servernetzes all around the world. Und das man sich eine Menge Gedanken gemacht hat, um staatliche Zugriffe EGAL AUS WELCHEN LÄNDERN zu unterbinden bzw. ins Leere laufen zu lassen!

Da ich genau bei diesen Punkten schwere Schwachstellen bei den anderen Anbietern sehe (s.o.), benutze und empfehle ich lieber Telegram (als Mainstream-Alternative)!

Für Aktivistis, Whistleblower, JournalistInnen u.a. die es noch ein bisschen sicherer und paranoider brauchen, empfiehlt sich z.Zt. absolut BRIAR - ein opensource-Projekt aus Berlin:

- 100% Opensource
- peer to peer (keine Server!!!)
- e2e-Verschlüsselung
- Tor-Netzwerk fähig
- Acount-Verifikation nur in "RealLife"
- Keine Telefonnummern-Koppelung

Hier wurde eigentlich ALLES bedacht, was einen wirklich sicheren Messenger aus macht. Leider mit etwas weniger Komfort und Funktionen als bei vielen anderen Messengern.

Eine andere Alternative wäre das alt geliebte Jabber/XMPP mit OTR oder OMEMO-Verschlüsselung (s.Conversations!)

Ich verstehe eh nicht ganz, warum dieses Messenger-Protokoll immer noch nur überwiegend von technisch versierten BenutzerInnen genutzt wird.

s.auch PGP-Emailverschlüsselung!

Für Familien, Freundeskreis, u.a. ist Telegram hingegen meiner Meinung nach eine super Alternative zu Whatsapp und bietet im Vergleich zu Telefon/SMS schon einmal einen großen Datenschutzvorteil!

Am Ende liegt das Problem zur Zeit in Deutschland eh an der grundgesetzwidrigen Gesetzgebung: Der Staat will und darf seit letztem Jahr mit dem Staatstrojaner auf unsere Geräte einbrechen (und sogar in Wohnungen!), nur um VOR der Verschlüsselung mitlesen zu können!

Bevor dieses staatliche Fehlverhalten nicht demokratisch verboten und eingestellt wird, ist eigentlich jeder Messenger und Mensch weiterhin von der Problematik (eines Überwachungsstaats) betroffen!

s.auch: https://telegram.org/faq/de

https://de.wikipedia.org/wiki/Briar_(Instant_Messenger)

Bewerten
- +
Anzeige