Avatar von Tobias Claren
  • Tobias Claren

mehr als 1000 Beiträge seit 14.11.2002

"4K-Unsinn", Ja Opa, hier sind deine Pillen ;-)

Schon mal Tokyo Street View, z.B. den Stadtteil Shibuya gesehen?
Hat nichts mit Google zu tun, das sind Videos auf YouTube in UHD mit einer sehr guten Sony-Kamera aufgenommen.
Und das sieht man deutlich. Ich glaube es sind irgendwas um 95-113cm Abstand zum 55"-UHD-TV den Burosch empfiehlt.
Und da merkt man dann auch, UHD sind echt gut, aber wenn man etwas ran geht (bei dieser Art Straßengehvideo entsteht dann auch eine gewisse Immersion, auch weil man die ganze Zeit in die Mitte sehen kann) merkt man schon, auch 8K würde man noch besser Details wahrnehmen, wenn es einer wäre.
Bei 12K oder 16K kann man erst mal Pause machen. 16K wären 135MP (4K 8,3MP).

Ich finde die Leute bei Ebay und in Kleinanzeigen seltsam die ihren UHD-TV verkaufen weil er "zu groß" für eine kleine Wohnung ist...

Gerade dort sitzt man evtl. viel näher am TV an der Wand, weil der Raum selbst nicht der Größte ist.
Man kann auch in einem 1Z-Appartement mit 4,5m,4,5m großem Raum dort einen 65", 72"... TV an die Wand hängen.
Die alten Röhren wurden mit zunehmender Größe immer tiefer, und brauchten damit immer mehr Platz.
Aber ob ein flacher TV 40" oder 85" oder sogar 100" hat, das macht vom "Platz" her keinen Unterschied. Wenn man die Wand nicht unbedingt für anderes braucht.
Für eine "Schrankwand" ist auch mit Balkonseite mit Fenster etc. immer noch die Rückseite da.

"Neue TVs mit 3D" sind dann hoffentlich autostereoskopisch ohne Brillen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (28.08.2018 05:54).

Bewerten
- +
Anzeige