Avatar von Thorsten Leemhuis

mehr als 1000 Beiträge seit 10.09.2002

Re: Aktuelle Kernel beschaffen (was: Danke.)

Moin! interray schrieb am 26.11.2019 22:00:

Warum so distributionsbezogen?

Weil es das bequem für Fedora-User macht und nochmal eine Hausnummer schwerer ist, Kernel zu bauen, die unter verschiedenen Distros laufen. Aber FWIW: Ich hab was in der Richtung im Hinterkopf, aber zur Umsetzung fehlt mir bislang schlicht die Zeit.

Kompiliert denn heutzutage niemand mehr selbst?

Naja, das kann man natürlich – aber wer das nicht will, bekommt die Kernel so leichter (außerdem ein Faktor auch: ich baue mir die Mailine-Kernel-Pakete ja ehh für mich, da kann ich sei auch für andere anbieten).

Oder man übt sich etwas in Geduld. Den vorletzten, also 5.3er Kernel gibts bequem seit 19.11.2019 auch in Debian Testing einfach so zum installieren.

Bei Fedora hilft ähnlich Rawhide (ähnelt Unstalbe -- daher kommt dort womöglich ein andere GCC zum Einsatz, was nachkompilieren von Modulen erschwert) oder auch Geduld (5.4 kommt bei Fedora ja in zwei, drei Wochen über die regulären Updates). Alles IMHO keine Gründe, den Service nicht anbieten ;-)

CU, thl

Bewerten
- +