Avatar von Christian Stieber
  • Christian Stieber

mehr als 1000 Beiträge seit 10.01.2000

Re: Ich hab mal geschaut was so ein Paypal QR-Barcode kostet

narrademus schrieb am 17.06.2020 12:58:

Nun siehe mal was Terminalanbieter für Kreditkartenzahlungen verlangen. Da bewegt sich PP im Rahmen des üblichen und ist je nach Dienstleister sogar günstiger.

Yep, das ist die wichtigere Frage bei dem Thema.

(Große Händler mit vergünstigten Verträgen mal ausgenommen.)

Wenn Rewe o.ä. bei PayPal nachfragen kriegen die bestimmt auch andere Konditionen. Und je nachdem wie PayPal das organisiert hat vielleicht sogar eine eigene Version -- "normalerweise" würde man den QR-Code ja als Händlercode/Subscode organisieren, so daß PayPal eine eingehende Zahlung z.B. Rewe zuordnen kann, Rewe diese Zahlung dann aber auch einer konkreten Kasse so daß dort dann das "Zahlung erfolgt"-Signal erscheint.

Leider entfällt mit einem gedruckten QR-Code die Möglichkeit eine Zahlung konkret einer Forderung zuzuordnen -- Rewe könnte maximal über Kasse, Uhrzeit und Betrag "erraten" daß die Zahlung erfolgt ist. Da Kassen keine Rechnungen erstellen könnte das aber ausreichend sein.

Bewerten
- +