Avatar von Uli4711
  • Uli4711

16 Beiträge seit 08.05.2017

Unitymedia (BW) - Routerzwang durch Lügen

Demnächst werde ich auch (un)glücklicher Besitzer eines Unitymedia-Geschäftskundenanschlusses sein ... Falls es die Bau-Abteilung irgendwann mal schafft, die zugehörige Leitung zu legen.
Zur Zeit läuft die Wartezeit von "normalerweise 2 - 3 Monate" mit fadenscheinigen Begründungen immer wieder neu los.
Beauftragt habe ich einen 400MBit-Businesskunden-Tarif mit festen IPv4-Adressen. Soweit so gut...

Nachdem mir kürzlich ein Ex-Kollege empfohlen hat, eine eigene Fritzbox 6590 statt der 6490 zu verwenden - unter anderem weil die 6490 mit angepasster Firmware wohl öfters mal überhitzt und dann ausfällt - habe ich bei Unitymedia angefragt, ob ich dafür was an der Beauftragung ändern muss.
Aussage von denen: Mit Fremd-Hardware gibt's keine feste IP. Angeblich technisch nicht möglich.

Komisch nur, dass eben dieser Kollege eine eigene 6590 mit fester IP betreibt!
Nachdem ich das dem Mädel an der Hotline gesagt hab (einfach, damit sie weiss, dass Lügen auch schonmal auffallen) wollte sie unbedingt den Namen meines Ex-Kollegen wissen... Warum dürfte klar sein... Hab ich selbstverständlich nicht verraten ;)

OK, ich könnt jetzt noch 5mal bei denen anrufen und dabei sicher weitere 8 Meinungen ernten, aber... harren wir mal der Dinge die da kommen. Ich lass mir einfach den Trick verraten wie's trotzdem geht und gut is. ... Rechtliche Schritte wären sicher eine Alternative, aber sorry, mir zu lästig. Es sei denn sie betteln drum......

Bewerten
- +
Anzeige