Avatar von edgar666
  • edgar666

mehr als 1000 Beiträge seit 02.09.2006

Trommeln

Apropo Trommeln,

- Skaleneffekt?
Zitat:
"Wenn man die extrem dünne Schattenmaske stabilisieren kann und das
Substrat statt der Maske in feinen Schritten bewegt, ließe sich das
Verfahren auch für größere Displaydiagonalen einsetzen." 
Zitat:
"Die Diagonalen sind überhaupt der Knackpunkt bei der – noch nicht
existenten – Serienfertigung der großen OLEDs. Samsung und LG
besitzen jeweils eine Fabrik der Generation 5.5, in der 1,50 m x 1,30
m große Substrate verarbeitet werden. Ein 55"-Display mit 16:9-Format
misst 1,22 m x 0,69 m, es lassen sich also nur zwei 55"-Fernseher aus
einem Substrat schneiden. Das ist natürlich möglich, unter
Kostengesichtspunkten aber haarsträubend – viel zu viel Verschnitt,
viel zu zeitaufwendig und damit viel zu teuer."
-->Wie wäre es, wenn das OLED mit der FMM auf einer
rotierenden Trommelwalze Hochzeit feiert, - als ein kontinuierlicher
Prozess wie das etablierte Papierbedrucken von Zeitung, inklusive
Zuschneiden? 

- Biegsamkeit?
Zitat:
"Bislang muss Samsung die Schichten mit Laserstrahlen strukturieren,
was viel Zeit in Anspruch nimmt und in aktuellen Anlagen auf
Displaydiagonalen bis maximal 55 Zoll begrenzt ist."
-->Ist ein Problem? Dann macht den Radius der Trommeln doch
entsprechend groß.

- Spannungsbrüche?
-->Macht doch die Temperaturen und "Substrat-Formulierungen"
entsprechend für einen Biegeprozess.

- Belichtung?
Zitat:
"Allerdings erfordern die größeren Substrate neue
Belichtungstechniken für die Pixeltransistoren oder den Einsatz neuer
Halbleiter wie IGZO. Für das Deponieren und Strukturieren der
OLED-Schicht müssen ebenfalls neue Verfahren her, etwa Drucktechniken
oder die Laser-induzierte Strukturierung (LITI). Mit LITI lassen sich
auch höhere Auflösungen erzielen, wie Samsung erst kürzlich an einem
kleineren OLED-Display mit 350 ppi bewiesen hat. Dass Verfahren wie
die Laserstrukturierung bei großen Diagonalen in der Serienproduktion
gelingen, muss das Unternehmen allerdings noch unter Beweis stellen."
-->Macht es, oder renne ich offene Türen ein?, wie beim Büro-Scanner
resp. -Drucker, - belichten zeilenweise, das "Entwickeln" flächig im
kontinuierlichen Prozeß wie beim old school
Fotopapierbelichtungsprozess.

- Ausschuss?
Zitat:
"Zumal nicht jedes produzierte Display ein fertiges OLED-TV ergibt:
Die Ausbeute an „guten“ Displays, der sogenannte Yield, dürfte
derzeit noch deutlich unter 70 Prozent liegen. Damit wäre etwa jedes
dritte Display als Ausschuss verloren."
-->Implementiert fluoreszierende Güte-Marker in die Masken, -
online im Prozess, und z.B. reversibel auswaschbar durch Licht
(bleichen) oder Lösemittel wie Wasser oder Ethanol/Methanol.

Bewerten
- +
Anzeige