Avatar von DSD
  • DSD

6 Beiträge seit 10.05.2015

Threatmodelling

gibt es zwar auch seit 20 Jahren, hat aber bis vor 10 Jahren eher akademischen Reifegrad und den auch nur im Softwareentwickungsumfeld erreicht.
Heute gängige Tools schwächeln zudem massiv an praktikablen Threattrees, grafischer Aufbereitung und Unterstützung seitens Community oder Hersteller.
Intel nutzt Threatmodelling seit einiger Zeit, anscheinend bislang nicht erfolgreich, vielleicht auch nur Augenwischerei?
Solange Sicherheitseigenschaften lästige Pflicht ist und deshalb nachrangig vorangetrieben werden, wir als Konsumenten das auch noch tollerieren, solange wird sich da nichts ändern.

Bewerten
- +
Anzeige