Avatar von ErdenAdmin
  • ErdenAdmin

mehr als 1000 Beiträge seit 20.01.2019

Re: Beim AMD-Threadripper dürfte das Apple-OS gleiche Probleme wie W10 bekommen

Stoneburner schrieb am 16.02.2020 10:50:

ErdenAdmin schrieb am 15.02.2020 20:57:

Stoneburner schrieb am 15.02.2020 17:55:

ErdenAdmin schrieb am 15.02.2020 16:21:

Dass sich ein PC Bauer sich eine bessere Maschine für weniger Geld bauen kann, für Linux oder wenn man unbedingt Massochist ist, Windows 10.

mach mal, bin gespannt ob du ein mainboard findest das 1.5tb registered ECC ram verkraftet und 8pcie slots hat...

Also wenn du wirklich ECC RAM brauchst (brauchst du nicht wenn du eine Workstation hast, weil RAM Fehler da nichtexistent sind (ich habe eine Workstation mal mit ECC gekauft und in 8 Jahren intensivem privatgebrauch noch nie einen Fehler gefunden), dann nimm doch einfach einen Server, der hat mehr als genug Expansionsmöglichkeit.

verstehe, also workstations sind quasi immun gegen ram fehler (nicht verwunderlich das du keinen"ram fehler" gefunden hast, da die ja wegen ecc automatisch korrigiert werden), server hingegen nicht... (oder was immer du damit sagen wolltest)

Nein, Fehler werden erkannt und korrigiert UND ANGEZEIGT.
Bei mir war dieser Zähler immer auf 0. Ich bin ein sehr erfahrener Informatiker, ich prüfe Dinge selber, ich weiss wie das funktioniert, ich muss nicht einfach übernehmen was andere sagen, die häufig (wie meine Erfahrung zeigt) viel weniger drüber wissen.
Für mich ist mit 38 Jahren Informatikerfahrung (habe beim C64 angefangen) klar: Normales Ram ist entweder so gut abgeschirmt oder hat selber Checksummen Fehlerkontrolle drin, und/oder man verarbeitet einfach zu wenig bits und bytes mit den Maschinen, so dass Fehler nie vorkommen. Fehler kommen auch vor durch kosmische Strahlung, die ist aber auf dem Erdboden viel zu schwach, anders wäre es im Weltraum. PCs sind auch immer mit einem Metallgehäuse, das recht dick ist recht gut abgeschirmt.

Und ja richtig, für high performance Server ist das anders, die rechnen aber auch in einem Tag soviel, wie eine Workstation das ganze Jahr nicht. Dazu kommt noch, so ein Server ist so schweineteuer (und schlägt so einen ollen Spielzeug Mac Pro 100 mal) dass es nicht draufankommt, ob es nun ECC ist oder nicht.

na dann zeig mal einen besseren server für weniger geld der 1.5tb registered ecc ram kann und 8 pcie slots hat (damit genug gpus reinpassen, so wie beim mac pro)

Highperformance Server haben viel mehr RAM als das, ein Server mit 1 TB Ram ist keine Seltenheit mehr, wirklich. Aber das sind auch professionelle Geräte, nicht wie der Mac Pro einfach nur per namen. PCs haben keine Limiten was das angeht, es gibt 100 Hersteller, die Server und PC Hardware anbieten. Ein Grund warum ich und 9 von 10 Computer Usern nie einen Mac kaufen würde: Fehlende Auswahl, zu teure Preise. Ich baue meine PC selber und kann frei von allen Komponenten die es weltweit gibt auswählen. 1 CPU sockel, 2, 5, 10? Kein Problem. 20 PCI Slots? Auch keins. Platz für ein 15 Disk RAID? Auch keines. Ich kann ja das Mobo, den CPU, den GPU, das Gehäuse, das Powersupply frei wählen, ich muss mich nicht nach der winzigen Produktauswahl die Apple bietet richten. Eine FIrma alleine kann übrigens auch nicht genug: Server z.B. hat Apple wieder eingestellt, da taugten sie gar nichts. Hochleistungslaptops die nicht runtergetaktet werden? (sprich dick sind, weil gute Kühlung anders nicht möglich ist) Bietet Apple nicht. Linuxkompatibilität ist auf Macs auch eine Katastrophe, auf PCs kein Thema.

Du scheinst des weiteren in der Informatik nicht so erfahren zu sein: 1.5 TB RAM braucht kein Mensch in einer Workstation auf der Welt, wenn ich soviel Leistung brauche, dann miete ich mir Leistung in der Cloud, wo ich auch 20 TB oder mehr unbegrenzt mieten kann, viel billiger als wenn ich das anschaffen muss.
1.5 TB auf eine Workstation ist so als ob es ein Auto gäbe, das einen 8000 Liter Dieseltank hätte, und damit 160'000 km fahren kann. Sinnfrei. Kein Mensch bräuchte das je und es ist extrem teuer dazu. Soviel RAM ist extrem teuer, auch non ECC. 1.5 TB Ram, das nutzt deshalb niemand, weil du ja die Ausgaben wieder reinholen musst, je nach dem was du arbeitest.
Als Professioneller brauchst du maximal je 256 GB RAM, mehr nicht, es gibt keine Anwendungen die soviel brauchen.

Aber es passt zum aufgeblasenen und angeberischen Marketing von Apple. Fakt ist, dass nur 8% der ganzen Welt überhaupt Macs kauft und das ist seit 30 Jahren so, seit es Apple gibt war es immer ein arrogantes überteuertes Snobding.
92% der Welt kauft sich stattdessen ein PC, weil der nachweislich viel mehr leistet für weniger Geld.
Apple ist dazu noch so dämlich, viel Performance durch schönes schicki micky Design zu zerstören (fehlende ausreichende Kühlung), so dass Macs fast immer weniger Leistung bringen.

Wie hier schön demonstriert,

https://www.youtube.com/watch?v=947op8yKJRY

aber das ist ja auch nichts neues.

Bewerten
- +