Avatar von N.S.T.
  • N.S.T.

113 Beiträge seit 08.11.2001

Re: Einem geschenkten Gaul...

WarumLinuxBesserIst schrieb am 09.06.2016 11:29:

Ubuntu wird vermutlich nicht völlig selbstlos kostenlos angeboten.


Doch, Ubuntu wir zu 100% kostenlos angeboten.
Für Unternehmen gibt es den kostenpflichtigen Support von Canonical, der Firma hinter Ubuntu.
Die habe ein anderes Geschäftsmodell als Microsoft, die jedem das Geld aus der Tasche ziehen.

Aber wie auch immer, die Wenigsten zahlen irgendwas dafür. Dann auch noch über die Schwächen zu jammern, ist schon ziemlich putzig.

Niemand zahlt etwas dafür....
Ubuntu ist eine Gemeinschaft. Hier die Regeln: https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu/Code_of_Conduct/

Danke. Kenne ich.

Wieso "Doch"? Es gibt hier keinen Meinungsunterschied zwischen uns. Ubuntu kann man kostenlos bekommen und nutzen. Gerade deswegen meine ich, dass es zumindest undankbar ist, über Schächen von Ubuntu (die es bei jedem OS irgendwo gibt) zu jammern.

"Kostenlos" bedeutet nicht notwendigerweise "selbstlos". Auch das meine ich nicht als Kritik an Canonical. Es ist durchaus in Ordnung, wenn sich Canonical mit kostenlosen Leistungen für sich nicht selbstlos und zugleich für viele andere Leute einen Markt für kostenpflichtige Leistungen aufbaut und gut pflegt.

Microsoft-Bashing geht mit mir übrigens nicht. Ich verwende Xubuntu, Mint, Arch, Windows 7 und Windows 10 und bin mit allen ziemlich zufrieden. Wenn da was nicht funktioniert, versuche ich konstruktive Kritik. Nur bei Windows kommt noch das Recht auf Beschwerde dazu ;-)

Bewerten
- +