Avatar von Heinz
  • Heinz

16 Beiträge seit 25.02.2000

Der PC ist nicht alles

 Viele große Dienstleister kommen schon jetzt ins Rudern. Sie können
nicht verstärkt auf Dienstleistungen ausweichen, da inzwischen viele
große Kunden-Firmen einen Insourcing-Kurs fahren. Das bedeutet, daß
sogar ein Stellenabbau bei Großdienstleistern zu verzeichnen ist.
Andererseits sind die Großabnehmer stark umkämpft. Immer kleinere
Firmen rücken daher in den umworbenen Kreis. Das ist gut für die bis
dahin von großen Dienstleistern vernachlässigten Kleinen.
Jedoch sinkt die Rentabilität der Großdienstleister, denn die Spannen
im Hardwaregeschäft sind niedrig und sind oft nur von kleinen Firmen zu
tragen. Das Internet mit seiner Preistransparenz trug und trägt dazu
bei.
Allerdings sind auch neue Märkte gewachsen, solche mit den WAP-fähigen
Handys und Taschendatenbanken und der Mischung daraus. Auch die
Entwicklung zum ansprechbaren, schreibenden und übersetzenden PC wird
noch einmal einen Schub bringen. Auch im Sektor Netmeeting und mit dem
daraus resultierenden Implus für wachsende Netzen ist noch viel drin.
Das Geld wird bei den Dienstleistern zur Zeit beinahe nur noch auf dem
Servermarkt verdient.
Auch bei der Anpassung der PC an verschiedene Großfirmen im Rahmen
Firmendesign könnte man etwas machen (falls das vom Kunden bezahlt
wird)


Bewerten
- +
Anzeige