Avatar von Peter Balzar
  • Peter Balzar

62 Beiträge seit 20.02.2002

Der Superminister

ist wohl eher ein Superversager. Mit Hartz IV (oder wie soll das
jetzt neuerdings heißen?) will er von den Langzeitarbeitslosen (die
immer noch auf die von Schröder damals versprochenen Jobs warten) den
letzten Euro abknöpfen und selber kriegt er nicht mal sein eigenes
Ministerium auf die Reihe. Wie ist das Einsparpotential von Hartz IV?
5 Milliarden Euro oder 10? Ich weiß es gerade nicht genau. Und er
verprasst einfach mal so 1,7 Milliarden, weil er offensichtlich zu
blöde ist, EU-Richtlinien umzusetzen. Kein Wunder, daß es mit unserer
Wirtschaft bergab geht. Und nahezu 0,8 Milliarden werden vielleicht
pro Tag fällig, wenn er sich weiterhin so blöde anstellt. Mal raten,
welche Sondersteuer oder Leistungseinsparung diesen Betrag dann
auffängt.
So langsam steigt in mir der Verdacht hoch, daß es wesentlich
effektiver für unsere Staats- und Sozialfinanzen wäre, wenn die
Politiker und Bürokraten mal richtig durchgecheckt werden würden.
Wahrscheinlich wäre dann weder Hartz IV noch die Kürzungen im
medizinischen Bereich und was sonst noch so gekürzt wurde nötig!

Und dann noch Access! Daß mich niemand falsch versteht: Ich finde
Access saugut. Nicht nur für kleine Klickereien, es lassen sich sogar
komplexere Aufgabenstellungen damit prima und schnell realisieren.
Vermutlich handelt es sich auch nicht um soviele Daten, die da im
Wirtschaftsministerium anfallen, da die Aufgabenplanung
offensichtlich bereits mit Outlook abgewickelt werden kann. Umso
schlimmer! Für 1,7 Milliarden hätte das Wirtschaftsministerium ganze
Horden von arbeitslosen Informatikern beschäftigen können - und es
wäre sicherlich was besseres herausgekommen als eine simple
Access-Datenbank.

Sagt mir, daß das nicht wahr ist und ich jetzt nur schlecht träume!

Gruß an alle,

  der Betriebssystemhasser
Bewerten
- +
Anzeige