Avatar von Nick_Name666
  • Nick_Name666

mehr als 1000 Beiträge seit 11.10.2002

Re: Autofahrer!

7eggert schrieb am 24.06.2018 09:43:

Windsinger schrieb am 23.06.2018 16:03:

Nummernschild,

Wenn's nützen würde, sollte man Deines wohl auf 2 m Breite vergrößern.

Damit Radfahrer im Falle von ihren Verstößen auch mit Folgen rechnen müssten.
Das scheint Dich als Grund zu überfordern.

Versicherung,

Haftpflicht reicht.

Mofa-Fahrer brauchen eine separate günstige Versicherung.
Die Teilnahme am Straßenverkehr erhöht das Risiko auf Schäden.
Warum Radfahrer nicht? Hast Du da auch handfeste Argumente?

Steuer

Autofahrer zahlen weniger Steuer, als sie kaputtmachen, und lassen sich die Straße von den Anwohnern, also den Radfahrern finanzieren.

Wenn wir die Mineralölsteuer dazunehmen, sieht esschon wieder ganz anders aus. Damit wird alles mögliche finanziert, aber nur ein Bruchteil davon geht in den Straßenbau.

und Helmpflicht.

Wieso wollen Sie eine Helmpflicht, wenn man mit Helm doch 326 % so viele Kopfverletzungen hat, wie ohne?

??? Woher kommt das denn?

Und sollte man nicht zuerst da, wo die Kopfverletzungen mit dem Faktor 2,6 häufiger auftreten, als auf dem Fahrrad anfangen: Im Auto? Das H.A.N.S.-System aus der Formel 1 kann man da problemlos tragen - die Rennfahrer nutzen es ja auch!!!!!°

https://www.clevere-staedte.de/blog/artikel/helmpflicht-für-fußgänger-und-autofahrer

Das sind keine Kopfverletzungen sondern Verletzungen im Halswirbelbereich.
Und wenn Du den Text hinter dem Link gelesen hättest, hättest Du auch gelesen, dass auf Grund der Geschwindigkeitsdifferenz ein Helm im Auto nichts nützen würde. Hingegen ist der Helm bei Radfahrern auf Grund der niedrigeren Geschwindigkeiten viel effizienter. Und ein H.A.N.S. wäre kontraproduktiv, da es die Rundumsicht und Beweglichkeit des Fahrers einschränkt. Der Schulterblick wäre damit Geschichte und rate mal, was dann passiert. Du kannst Deine absurden Ideen also rhuig stecken lassen.

Dann kann irgend etwas gefordert werden.

Wenn Radfahrer Nichts fordern dürfen, dürfen Sie umgekehrt auch nicht fordern, daß Radfahrer irgendwelche Verordnungen einhalten.

Oje, Logik ist echt nicht Dein Ding, oder?
Auf der einen Seite etwas Neues fordern mit dem Einhalten bestehender Regeln gleichzusetzen.
Ich denke, den Scheiß braucht man nicht weiter kommentieren.
Denkanstoß: Stell Dir mal vor, wie es aussieht, wenn im Straßenverkehr Anarchie herrscht und sich keine an die Verordnungen hält. Also Fussgänger oder Radfahrer möchte ich dann nicht sein.

Bis denne.

Bewerten
- +