Avatar von GuybrushThreepwood
  • GuybrushThreepwood

4 Beiträge seit 16.10.2006

mein Setup

Fahrradnavigation:
Android Smartphone mit Locus Pro und offline Vektorkarten. Wenn du irgendeine Idee hast was eine GPS-App können sollte dann kann es Locus garantiert schon. Leider gibt es unter iOS nichts was auch nur in die Nähe kommt und ich habe genau das Problem mit iOS und Dateisystem. Mit dem Androiden kann ich notfalls unterwegs ein GPX laden. Das Akkuproblem ist seit es Koprozessoren für GPS usw. gibt nicht mehr vorhanden. Tourenplanung am Smartphone ist wie erwähnt doof, deshalb geht nichts ohne Notebook.

Notebook:
Ein gebrauchtes Thinkpad X220 für 250 Euro ohne wichtige Daten mit einem frisch aufgesetzten Linux. Wenn das weg kommt tut es weniger weh und er hat die Aktion mit Knie im Zelt schon schadlos überlebt. Die Themen Bilderbackup, Urlaubsgrüße und Blog sind somit auch erschlagen. Bei Verwendung nur für Backups kann das Ladegerät zuhause bleiben. Der große Akku reicht.

Kamera:
Entweder nur das Smartphone oder meine Canon 100D. Diese ist für mich das Optimum in Sachen Kamera da sie super skaliert. Ich kann mich entscheiden ein fettes L Objektiv einzupacken und wirklich gute MTB-Fotos zu machen oder ich nehme nur das 28mm Pancake mit mit dem sie leichter ist als so manche Spiegellose und handlich genug für einen Stadtbummel. Ladegerät hab ich noch nie gebraucht, bleibt zuhause.

Stromversorgung:
Eine Powerbank damit das Smartphone auch wenn ich mich verfahre garantiert nicht leer wird und ein USB-Mehrfachlader reichen in der Regel. Ein Modell mit extra Netzkabel kann billig auf verschiedene Steckernormen angepasst werden und sorgt für mehr Flexibilität im Zelt.

Bewerten
- +
Anzeige