Avatar von c't_leser
  • c't_leser

193 Beiträge seit 30.10.2005

Re: Der kleine Unterschied bei den e-bikes

rx schrieb am 27.08.2018 15:01:

Jain,

mein Raleigh Austin Compact (Heckmotor, Tretlagersensor) verhält sich zwar beim Anfahren wie du beschrieben hast, es beschleunigt aber nicht auf 25, wenn man nur etwas leer mittritt.

Das kann dein gutes Raleigh Austin Compact, weil ein Drehmomentsensor im Tretlager verbaut ist:
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/bezugsquelle-bafang-tretlager-mit-drehzahlsensor-pa21.56448/

Ob der Motor hinten oder vorne ist spielt dabei keine Rolle. Leider ist es oft nicht dokumentiert welche Sensorvariante (Tretsensor oder Drehmomensensor) verbaut ist und auch Fachverkäufer sind da oft überfragt.

Aus der Motorpositionierung lässt es sich nicht zwingend ableiten. Allenfalls am Preis; bei e-bikes bis etwa 1500€ kann man ziemlich sicher davon ausgehen dass kein Drehmomentsensor verbaut ist.
Nur Mittelmotoren haben in der Regel einen torque Sensor integriert.
Dann gibt es noch den Sonderfall, unter 1500€ aber mit Drehmomentsensor: der Mount+ von Elektrowheels. Dumm nur dass der Controller entweder unpassend oder falsch programmiert ist; statt die Sensordaten einzubeziehen wird starr in Geschwindigkeitsstufen abgeregelt: ziemlich unsinnig.

Es ist in jedem Fall mit das wichtigste Detail an einem e-bike, denn es beeinflusst ganz entscheidend die Fahreingenschaft; man fühlt sich u.a. mit dem e-bike viel besser "verbunden".

Bewerten
- +
Anzeige