Avatar von Mathias Helm
  • Mathias Helm

987 Beiträge seit 02.06.2000

Typische Spitzenleistung: Mittelmotoren 500W, Nabenmotoren bis über 700W.

Bei "besseren" Motoren - schwächere gibt es schon deshalb, weil ein billiger Akku im Pedelec auch die verfügbare Spitzenleistung limitiert.
Bei den Nabenmotoren ist immer ein Watt extra drin - bei den Mittelmotoren nehmen die Hersteller nicht zuletzt ein wenig Rücksicht auf die üblichen Schaltungskomponenten aus dem Fahrradregal. Insbesondere wenn einfachere Nabenschaltungen z.B. von Shimano ins Spiel kommen, wird das Drehmoment gerne begrenzt.

Relativ gut haben es leichte Fahrer mit Nabenmotor. Mit 70kg und z.B. BionX D sollten in der 10% - Steigung auch 25 km/h drin sein. 700W vom Motor, 200W vom Fahrer ...

Behördlich geregelt ist nur die Nennleistung im Halbstundenmittel (250W). Das ist bei mobilen Verkehrskontrollen kaum nachzumessen. In der Praxis zählt daher nur das Limit auf die 25km/h, bis zu denen der Motor unterstützen darf. Und wenn der Motorenhersteller "250W" auf den Motor graviert hat, sind alle Polizisten zufrieden. :D

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (06.09.2018 15:46).

Bewerten
- +
Anzeige