Avatar von pascal456
  • pascal456

4 Beiträge seit 06.04.2016

Verwendung von Cloud Diensten zur Sicherung

Es wurde im Video kurz angerissen: Bei den Backups helfen unter anderen auch diverse Cloud-Dienste.

Nehmen wir als Beispiel OneDrive von MS. Die Dateien, die ich mir dort in das Verzeichnis, das auf meinem phyisschen Rechner ist, lege, würden bei einem Befall eines solchen Trojaners sicherlich ebenfalls verschlüsselt. Wie sieht es denn aber mit den Sicherungen bzw. den Kopien dieser Dateien in der Cloud aus? Wären diese auch betroffen, sodass meine Dateien, wenn ich sie auf einem anderen Rechner wieder aufrufen möchte nun verschlüsselt sind?

Vorstellbar wäre dabei ja auch eine solche Denke: Die Dateien in meinem OneDrive Ordner werden vom Trojaner verschlüsselt, daher verändert (sind danach also neuer als die Versionen in der Cloud) und werden dann hochgeladen. Ist der Gedanke nachvollziehbar?

Bewerten
- +
Anzeige