Avatar von 14Friedhohner
  • 14Friedhohner

10 Beiträge seit 23.09.2005

Sicherheitsupdate des T-Online Mail Clients 6.0 scheitert vollständig

Am 4. August hat mir die Telekom (wie auch ihren anderen Kunden) per E-Mail folgendes mitgeteilt:

E-Mail-Versand und -Empfang über die E-Mail Software 6.0
in Kürze nur noch mit Update möglich. Lieber Telekom Kunde, Sicherheit beim Versenden und Empfangen von E-Mails – das wünschen Sie sich doch
auch, oder? Bitte Sicherheits-Update bis 31.08.2014 installieren. Für die E-Mail Software 6.0 setzen wir für Sie neue Sicherheitsstandards ein, die Sie sich in Form eines Updates in wenigen Schritten ganz einfach herunterladen können. Bitte führen Sie das Update unbedingt bis zum 31.08.2014 durch. Mit Ihrer E-Mail Software 6.0 können Sie ohne das Sicherheits-Update nach dem 31.08.2014 keine E-Mails mehr versenden und empfangen. http://www.t-online.de/emailsoftware-update/mailing.htmhttp://www.t-online.de/emailsoftware-update/mailing.htmIhre E-Mails können Sie übrigens auch jederzeit im E-Mail Center auf der Seite
www.email.t-online.de abrufen. Freundliche Grüße
Ihre Telekom

Nach Einspielen des 22 MB großen Updates am 15.8. abends haben ich und sehr viele andere User die große Überraschung erlebt: Der Mail Client war überhaupt nicht mehr benutzbar, er stürzte nach jedem Aufruf sofort ab.
Es ist nicht einmal mehr Zugriff auf gespeicherte Mails und die Mailadressen möglich, und damit auch nicht, die Daten in einen anderen Mail-Client zu überspielen.

Die Telekom hat bis heute keine Lösung, auch in ihren Supportforen nicht. Eine neue Version des scheiternden Updates ist nicht einmal angekündigt.
Die Telekom hat im Supportforum lediglich bekannt gegeben, das Update nicht dazu gedacht ist, unter Windows 8 bzw. 8.1 zu funktionieren.
Es gibt Hinweise von Usern, das die Anti-Virensoftware (Avira, Kaspersky) nicht mit dem Sicherheitsupdate klar kommt und deren Abschalten, bzw. die Nicht-Überprüfung bestimmter Ports das Problem beheben könnte.
Einigen Usern hilfts, anderen nicht, wobei man sich fragt, was das für eine Lösung sein soll, ausgerechnet die Ports, die ein Mailclient benutzt, nicht mehr auf Viren zu überwachen.
In meinem Fall (XP SP3, Kaspersy Anti-Virus 2014) hilft es leider gar nichts. Es ist nicht einmal möglich, die alte (funktionierende) Version des T-Online Mailclient zu installieren, da die Telekom auf ihren Servern nur die Neue, problembehaftete bereit hält.
Auf Bitten bzw. Fragen nach der alten Version im Telekom-Forum erfolgt keine Reaktion.

Bei mir z.B. hängt die berufliche Existenz (Freiberufler) davon ab, das ich nächste Woche meinen regelmäßigen Newsletter an meine Kunden per Mail versenden kann, ich weiß bis heute nicht wie!

Die Beiträge der Telekom im Forum erwecken den Eindruck, das das Unternehmen sich auf kaltem Wege von ihren Anwendern des Clients verabschieden möchte.
Die Art und Weise, tausenden von Kunden, die Pistole auf die Brust zu setzen (gefälligst innerhalb von knapp vier Wochen umstellen), ein offensichtlich grob fehlerhaftes und ungetestetes Update zu bringen, und damit ihre Kunden ohne nennenswerten Support im Regen stehen zu lassen, empfinde ich als Skandal.
Wäre das nicht schon ein Fall für die Rubrik „Vorsicht Kunde“ ?

Ich bin für jeden hilfreichen Tip dankbar, insbesonder auch einen Download des alten Mail Clients.

PS: Das Telekom Service Forum zu diesem Punkt:

https://forum.telekom.de/foren/read/service/online-dienste/e-mail-e-mail-center/e-mail-software-der-telekom/wichtiges-sicherheits-update-fuer-die-e-mail-software-6-0-bis-zum-31-8-einspielen,315,11256338,11259843.html?#msg-11259843

Bewerten
- +
Anzeige