WLAN
Alle Heise-Foren > c't > Netze > WLAN > Mehrfamilienhaus - 2 Telekoma…
Avatar von kolon
  • kolon

55 Beiträge seit 25.03.2005

Mehrfamilienhaus - 2 Telekomanschlüsse - WLAN-Repeater

Hallo Forum,

da ich kein ausgewiesener Experte in Sachen WLAN bin, habe ich eine Frage.

Die Situation ist folgende:

Mehrfamilienhaus mit zwei Parteien. Im Obergeschoss existiert ein VDSL-Anschluss mit 50MBit (Telekom & Speedport W724V) und WiFi5. Im Erdgeschoss wg. Portmangel ein DSL-Anschluss mit 6MBit (O2 & Fritzbox 7490) und WiFi5.

Da die 6MBit Leitung zu Stoßzeiten mit diversen iPhones, einem iPad, einem AppleTV und einer XBox One S hoffnungslos überlastet ist, habe ich mich gefragt, ob es möglich wäre, die Bandbreiten-hungrigsten Geräte wie AppleTV & XBox eventuell in das elterliche WLAN im Obergeschoss zu verbinden.

Der Empfang des oberen WLANs ist zwar prinzipiell möglich aber die Abdeckung weist unten doch einige Lücken auf. Deswegen dachte ich an einen WLAN-Repeater, da neue Kabel zu ziehen eigentlich nicht möglich ist.

Jetzt frage ich mich allerdings, ob das technisch überhaupt möglich ist. Würde der Repeater mit dem Obergeschoss-WLAN dann nicht das WLAN der Fritzbox stören? Noch dazu wenn der Repeater emfangsbedingt in der Nähe der Fritzbox stehen würde?

Würde es weniger Probleme geben, wenn man doch eine Kabelverbindung nach oben legt und statt Repeater einen Access-Point verwendet? Oder stören sich die WLANs dennoch? Störe ich am Ende gar das elterliche WLAN oben bzw. verschlechtere dessen Bandbreite?

Ist es überhaupt möglich, im Erdgeschoss einige Geräte per WLAN über die 6MBit-Leitung weiterlaufen zu lassen, während wie gesagt XBox & AppleTV über das obere WLAN laufen?

Gruß
Martin

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (05.10.2019 15:59).

Bewerten
- +