c't Hilfe-Forum
Alle Heise-Foren > c't > c't Hilfe-Forum > Re: Google-Dienste nicht mehr…
Avatar von van Grunz
  • van Grunz

mehr als 1000 Beiträge seit 27.12.2007

Re: Google-Dienste nicht mehr erreichbar

engländer schrieb am 14.04.2019 12:40:

Hallo,

auf meinem PC lassen sich keine Google-Dienste mehr aufrufen. Egal ob google.de, maps, drive, google.pl, youtube oder irgendetwas anderes von google. Zumindest über die normalen Browser (Firefox, Chrome, Edge, IE, Sleipnir). Über den Tor-Browser funktioniert es. In Chrome funktioniert nur die Google-Suche, aber alles andere läuft auch nicht. Die Fehlermeldungen in den Browsern schwanken zwischen timeout und connection_closed. Andere Auffälligkeiten habe ich nicht am PC. Ich hatte ein paar Updates durchgeführt (Win10 KB4493509, Sleipnir Update), sonst fällt mir nichts ein.

Mit allen anderen Geräte in meinem Netz läuft google normal, es sollte also kein Router-Problem sein.

Dann liegt das Problem offensichtlich bei Deiner Maschine.

Die hosts-Datei auf meinem PC ist unauffällig und unverändert.

Wie schaut's mit Proxys aus? Ist da einer eingestellt? Kann man in den Internetoptionen vom Internet Explodierer nachsehen.

Ich habe noch Kaspersky Internet Security am laufen. Dort habe ich die Einstellungen geprüft (eingestellt ist „Sichere Verbindungen nicht untersuchen“). Ein kurzzeitiges Ausschalten von Kaspersky bringt keinen Erfolg.

Ein Ausschalten bringt niemals irgend einen Erfolg beim Virenscannern aka Schlangenöl, weil diese recht deftige Treiber ins System pflanzen. Jene Treiber sind oft Übel von derartigen Problemen, weswegen nur eine Deinstallation das Wissen bringt, ob es daran liegt. Die Treiber müssen runter, und das geht nur so.

Die Internet-Einstellungen im IE sind unauffällig.

nslookup auf google.de zeigt das selbe an, wie bei PCs, bei denen der Zugriff auf google funktioniert.

Aber: Ping auf google.de/youtube.de etc. verliert alle Pakete wegen Zeitüberschreitung.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Vielen Dank im voraus!

Hey! Endlich mal jemand, der "im voraus" nicht mit zwei r schreibt! ;-)

Ich kann Dir nur empfehlen, a) das Schlangenöl von der Platte zu putzen und b) (gerne auch vorher sowie nach der Deinstallation) das Tool "Autoruns" von Sysinternals mit Administratorrechten laufen zu lassen. Am interessantesten dürften die Punkte "Winsock Providers", "Network Providers" und "LSA Providers" sein. Wenn Du eine ähnliche Maschine hast, dann kannst Du gegenprüfen, ob das alles genauso aussieht. Hat sich da etwas eingeklinkt, ist das vermutlich der Übeltäter.

Bewerten
- +
Anzeige