Menü
Avatar von Soylent Green
  • Soylent Green

108 Beiträge seit 14.09.2000

Kein Widerspruch - Bedeutung "aller Änderungen"

Beides ist überhaupt kein widerspruch. Ich meine der widerspruch ist hier nur konstruiert...vielleicht um einen blog zu füllen?
Zunächst einmal definiere ich "Änderung" als etwas sagen wir mal überspitzt als singuläres ereignis, das orts- und zeitgebundenes stattfindet.
Der Ort für continuous integration war und ist auch heute noch trunk, weil meist einzig und allein produktionsrelevant. Und erst, wenn(zeit) ein feature-branch in den trunk (ort) gemerged wird liegt damit ein ci-relevantes ereignis vor. Fertig! Feature branches sind zudem oft experimentell und finden oft nie den weg in produktion. Warum sollte man sich den komplett verbiegen und das tolle feature feature/experimental-branch abschaffen, bloss weil es nicht der behaupteten "reinen" lehre entspricht? Kann ich überhaupt nicht verstehen und schon garnicht vor dem hintergrund eines pragmatikers, der sowohl hammer als auch schraubenzieher in seiner toolbox hat, um jedes werkzeug seinem sinn gemäß dann einzusetzen, wenn das problem zum werkzeug passt - feature branches = isolation. Ob feature toggles das allheilmittel sind wage ich zu bezweifeln, denn wer will schon mit endlosen if then else cascaden operieren, wie jmd. hier schon richtig angemerkt hat. Und zudem verringern sie die kombinatorik überhaupt nicht, denn ich muss ja nach wie vor n unterschiedlich konfigurierte/getoggelte systeme testen...dann kann ich auch gleich jeden der n feature branch nach einander testen...ist also dasselbe in grün.

Bewerten
- +
Anzeige