Menü
Avatar von Peter Funk
  • Peter Funk

146 Beiträge seit 16.01.2002

"End of Life" ist hier überdramatisiert

Der Quelltext des Python-Interpreters bzw. bytecode-Compilers ist seit den 90er
Jahren offen und es steht jedem frei, ihn so lange weiter zu pflegen, wie er möchte.

Dadurch, dass in die offizielle Version von Python 2.7 seit Jahren keine neuen Sachen mehr eingebaut wurden und nur noch Fehler und Sicherheitsprobleme durch Updates behoben wurden, ist Python 2.7 zu einer äußerst soliden und stabilen Plattform heran gereift.

Natürlich hat Python 3 spätestens seit Python 3.6 auch eine gewisse Reife erlangt.
Jedoch weiß man nie, was der Community in der Zukunft noch alles so einfallen wird.

Weil für eine Migration von Python 2.x auf Python 3.x eine komplette Test-Abdeckung gefordert wird, werden viele Legacy-Projekte vermutlich noch Jahre weiter mit Python 2.7 gut bedient sein: Das Entwickeln einer kompletten Test-Abdeckung kann bei Legacy-Projekten so komplex und aufwändig sein, dass es gut sein kann, dass es erheblich weniger Arbeit machen wird, ggfs. noch auftretende Fehler und Sicherheitsprobleme in Python 2.7 selbst zu beheben und sich nicht um das offizielle "End of Life" zu kümmern.

Bewerten
- +
Anzeige