Avatar von Lause
  • Lause

38 Beiträge seit 14.02.2018

Ein wünsche euch mehr Begeisterung und Fachlichkeit bei der Diskussion.

Danke für diese Episode. Ihr seid gute Gesprächspartner. Doch irgendwie klang es so, als ob die Nicht-Funktionale Anforderung so was wie ein Problem sind. Ständig hörte ich was negatives darüber. Mir fehlte die Begeisterung überhaupt für die Anforderungen und für die Nicht-Funktionalen sowieso. Wenn die Grundlage angesprochen wurde, dass die NFA im Gründe in diese drei Kategorien unterteilt werden,

- Leistungsanforderungen
- Besondere Qualitäten bzw. Verhalten
- Randbedingungen

dann wäre es auch einfacher diese Punkte auch darzustellen. Und die Methoden anzugehen, diese besser zu identifizieren, zu präzisieren umzusetzen usw.

Ich gebe euch ein Bespiel aus meiner Erfahrung. Ich bin kein iPhone Besitzer. Mal habe ich jedoch ich im Shop das Wischen auf dem iPhone und auf den anderen Handys ausprobiert. Dabei stellte ich fest, mit welch einer akribischen Präzision diese nicht-Funktionale Anforderung auf beim iPhone realisiert wurde. D.h. Wischen kann ich auf allen Marken-Handys, aber auf dem iPhone ist es besser realisiert.

Sonst danke und viel Erfolg bei weiteren Folgen.

Bewerten
- +