Menü
Avatar von DrM
  • DrM

mehr als 1000 Beiträge seit 06.01.2000

Re: Na, wer kauf denn jetzt alles das Buch?

Exxtreme2 schrieb am 10.10.2019 00:15:

Ja, ist sicherlich etwas mehr Boilerplate. Aber es ist jetzt nicht so, dass ein paar Annotationen zu setzen und dann kurz den Konverter zu initialisieren jetzt das Fünffache an Code im Vergleich zu Python ist wie ein anderer User schreibt. :)

Beim Beispiel mit dem Lesen einer Datei ist es ca. das Fünffache:

$ wc test.py test.java 4 20 108 test.py 27 62 559 test.java

6,75 mal mehr Zeilen
3,1 mal mehr Wörter
5,59 mal mehr Buchstaben

Zudem extrem viel umständlicher (Schau mal wie viele Klassen explizit involviert sind), etwas langsamer und ca 200 mal speicherhungriger.

Ja, ich weiß: Enge Schleifen mit Mathe o.Ä. sind in Python erheblich langsamer. Aber wenn es als Glue-Code zwischen User und System bzw. zur Nutzung von hocheffizienten Modulen eingesetzt wird, die die Arbeit machen, oder zur Bearbeitung dynamischer Datenstrukturen (Maps, etc), ist der u.U. auftretende Performancenachteil gegenüber der gewonnenen Zeit und Klarheit des Codes zu vernachlässigen.

Wenn Code von anderen (oder einem selbst nach ein paar Jahren) gepflegt werden muss, ist es von Vorteil, wenn der Code das, was er macht, auch möglichst kurz und präzise ausdrückt.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (10.10.2019 15:56).

Bewerten
- +
Anzeige