Menü
Avatar von flathead
  • flathead

15 Beiträge seit 07.12.2000

getretener Quark wird breit und nicht stark

Soso, die Effizienz der IT wird also gesteigert. In aller Bescheidenheit: gemessen in was? Und wie sieht es mit dem Anwender aus, hat der auch etwas davon?

Mir als Anwender drängt sich häufig der Verdacht auf, ich arbeite vor lauter Continuous Delivery auf einem Dev-System mit Backup. Es lohnt sich kaum noch, ein Ticket aufzumachen, weil die betroffene Komponente schneller ausgetauscht wird als jemand das Problem fixt. Im Ticket System bin ich von einem zufriedenen Benutzer nicht zu unterscheiden, doch dieser Eindruck könnte falscher kaum sein.

Nicht jeder Benutzer ist von permanenten Änderungen begeistert. Ein Programmierer ist üblicherweise zu nah dran, um den Wert einer Änderung für die Anwenderschaft (alle! nicht nur die Mehrheit!) zu erfassen.

Darüber, dass ein effizienter Nutzer das IT-Produkt im Griff haben und nicht ständig Änderungen hinterherlaufen muss, macht sich ein IT delivery guy keine Sorgen. Und wenn schon, anders ist besser, mehr ist besser, Probleme gehen im Rausch der Geschwindigkeit unter. Wenn ein Benutzer dem nicht folgen will oder kann, na, dann hat er eben ein persönliches Problem, Darwin und so.

Und so fallen sich alle IT'ler in die Arme und sind tolle Kerle, vermehren den Code und tragen echt was bei.

Wozu nochmal?

Bewerten
- +
Anzeige