Menü
Avatar von tr0ll
  • tr0ll

mehr als 1000 Beiträge seit 16.07.2016

Re: Ist das Satire?

Bei Responsive Layout geht es hauptsächlich um mobile Endgeräte, die weniger Platz haben und nicht umgekehrt.

Bei "Responsive" geht es darum, sich den Gegebenheiten anzupassen. Nur faule Leute lassen die Hälfte weg. Natürlich erschlägt man mit den Smartphones quasi 90 % der User.

Und es ist auch wenig sinnvoll ist, Text unbegrenzt breit anzuzeigen, wie es etwa bei der Wikipedia passiert.

Ich komme mit der Wikipedia gut klar. Und das schöne dran: Die ist genauso breit, wie ich das möchte. Wenigstens ein Projekt, das die Vorlieben seiner User respektiert.

Die Alternative wäre es, noch mehr Spalten zu bilden, wenn der Platz ausreicht.

Nö. Die Alternative wäre bspw., die Bilder/Klickstrecken bspw. in eine extra Spalte auszulagern, so a la Marginalien oder so. Nur als Beispiel.

Abgesehen davon, sind die Bilder bei heise das aller kleinste Problem.

Stimmt meistens. Manchmal gibt's aber auch 7-MB-Bilder oder so mitten im Artikel, aber zugegeben recht selten.

Fast die Hälfte des Datenvolumens geht für Werbung drauf - aber die Werbung kann man halt nicht "optimieren",

Nur filtern ... ;)

Dumm nur, dass heise.de HTTP/2 nicht durchgängig nutzt.

In ein paar Jahren lesen wir dann da auch einen Artikel dazu. Wie das mit dem durchgängigen SSL, das sie eingeführt haben, als der Rest der Welt das schon hatte (so ungefähr).

Bewerten
- +
Anzeige