Avatar von Vanger
  • Vanger

mehr als 1000 Beiträge seit 05.06.2007

"der resultierende Code wird lesbarer und verständlicher"

Code gilt dann als lesbar und verständlich wenn man ihn als Außenstehender verstehen kann ohne zuvor Dokumentation lesen zu müssen. Ich habe das Codebeispiel gelesen und exakt gar nichts verstanden. Mit "gar nichts" meine ich auch wirklich gar nichts, weder verstehe ich anhand des Codes was die eigentliche Aktion sein soll, noch unter welchen Bedingungen welche Fehler wie auftreten können und behandelt werden. Im Unterschied dazu habe ich das ach so schlimme Codebeispiel mit Exceptions sofort und ohne Probleme verstanden.

Das ist kompletter Nonsense. Code wird nicht lesbarer weil er weniger Lines of Code hat. Code wird nicht besser weil er neue, total hippe Paradigmen verwendet. Ich bezweifle stark, dass er performanter ist, er dürfte im Gegenteil messbar langsamer sein. Er löst keine bestehenden Probleme. Mit diesem Unsinn wird Code komplexer, schwerer zu lesen, schwerer zu verstehen, schwerer zu warten. Sprich: Er macht alles schlimmer. Viel schlimmer.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (20.01.2017 10:26).

Bewerten
- +