Menü
Avatar von uldb
  • uldb

743 Beiträge seit 17.11.2011

Viel zu kompliziert

Der Scope von Variablen ist viel einfacher zu erklären, wenn man
erkennt, dass die dafür heranzuziehenden Blöcke in Javascript
Funktionen sind und nicht wie in vielen anderen Sprachen einfache
{...} Blöcke. In Javascript sind geschweifte Klammern nur
Befehlsgruppierungen, aber keine Scopegrenzen. Berücksichtigt man
diesen quasi syntaktischen Unterschied, dann verhält sich Javascript
beim Scoping genau wie andere Sprachen. Das Closure Konzept wird erst
relevant, wenn man auf innere Funktionen nicht nur aus ihrem direkten
Deklarationskontext heraus zugreift, also z.B. wenn eine innere
Funktion als Event Handler verwendet wird.

Bewerten
- +
Anzeige