Avatar von /mecki78
  • /mecki78

mehr als 1000 Beiträge seit 03.07.2004

Die Antwort lautet (wie schon ewig): Immer zuerst C!

Denn wer C beherrscht und auch verstanden hat, für den ist jede andere Programmiersprache ein Klacks.

Wer C kann, der kann Java.
Wer C kann, der kann C#.
Wer C kann, der kann C++.
Wer C kann, der kann Obj-C.
Wer C kann, der kann Swift.
Wer C kann, der kann Rust.

Natürlich nicht einfach so, aber er sollte selbst ohne große Erklärungen und nur anhand von Codebeispielen in wenigen Tagen diese andere Sprachen grundsätzlich verstanden haben und offene Fragen lassen sich meistens sogar schon rein anhand der Doku beantworten. Ansonsten gibt es auch sehr gute Umschulungs-Guides im Netz ("... für C Programmers"), die quasi darauf aufbauen, was ein C Entwickler schon wissen muss und ihm nur erklären, was die Sprache neues dazu liefern bzw. wo die eigentlichen Unterschiede liegen. Wer also C kann, der kann in sehr kurzer Zeit viele weitere Sprachen erlernen und bekommt dabei auch gleich noch weiter Sprachkonzepte gelehrt. In 1-2 Wochen kann man so bereits anfangen den ersten Produktivcode in der neuen Sprache zu schreiben.

Und wer mit obiger Sprachfamilie dann vertraut ist (also mindestens C und eine weitere oben genannte Sprache beherrscht, besser gleich mehrerer), der lernt auch schnell und leicht sprachen wie Python, Ruby, PHP, Go oder JavaScript, weil alle dort verwendeten Konzepte bereits in ähnlicher Form in der anderen Sprachen vorkamen und daher jetzt noch weniger neues dazu kommt, sondern es eigentlich nur noch um etwas Syntax geht und wie deren Standard APIs organisiert sind.

LISP und Haskell würde ich mir ganz sparen. Diese Sprachen sind zwar konzeptionell durchaus interessant und theoretische Informatiker geraten dabei vielleicht in Verzückung, aber bringen einen privat nicht weiter (man tut sich viel leichter privaten Code in anderen Sprachen zu schreiben, kein vernünftiger Hobbyentwickler entscheidet sich freiwillig für diese Sprachen) und beruflich erst recht nicht (gibt viel zu wenige Stellen, wo dies Fähigkeit jemals einen Vorteil bringen würde).

Dann lieber Smalltalk und Scala, wenn man sich schon für Exoten interessiert. Damit lässt sich wenigsten auch beruflich noch was anfangen, also außerhalb von Universitäten und Hochschulen.

/Mecki

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (22.01.2021 13:03).

Bewerten
- +